Beckhoff: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kicker
Zur Navigation springenZur Suche springen
Zeile 23: Zeile 23:
 
28. August 2008
 
28. August 2008
   
Hr. Golf/Fa. Beckhoff teilt mit, dass der ServoTube Actuator der Fa. Copley/Vertrieb Maccon GmbH Typ STA2504P-027-S-S10X 2510 am Servoverstärker AX5203 erfolgreich im Test bei Beckhoff betrieben wurde und dass die Einstellparameter eingang in die Motordatenbank von Beckhoff gefunden hat. Damit steht dies mit der nächsten Release das weltweit zur Verfügung; vorab ist ab sofort via Update der Motor-Datenbank via Internet ein nachrüsten jederzeit möglich.
+
Hr. Golf/Fa. Beckhoff teilt mit, dass der ServoTube Actuator der Fa. Copley/Vertrieb Maccon GmbH Typ STA2504P-027-S-S10X 2510 am Servoverstärker AX5203 erfolgreich im Test bei Beckhoff betrieben wurde und dass die Einstellparameter Eingang in die Motordatenbank von Beckhoff gefunden haben. Damit steht dies mit der nächsten Release das weltweit zur Verfügung; vorab ist ab sofort via Update der Motor-Datenbank via Internet ein nachrüsten jederzeit möglich.
 
Damit ist der ServoTube Actuator im Projekt gut einsetzbar. Je AX5203 wird ein ServoTube und ein Motor des Typs AM3032 angesteuert.
 
Damit ist der ServoTube Actuator im Projekt gut einsetzbar. Je AX5203 wird ein ServoTube und ein Motor des Typs AM3032 angesteuert.
   

Version vom 29. August 2008, 14:07 Uhr

Informationen aus dem Telefonat mit Beckhoff

  • Kontakt:
Motoren: Hr. Lorenz
Steuerung: Hr. Golf

Da für die hohen Geschwindigkeiten die Übertragungsrate von CANopen nicht ausreichen, sind wir gezwungen mit EtherCAT zu fahren. Für die Steuerung bietet sich die Software TwinCAT NC PTP (point to point) an. Als Rechner würde ein Industrie PC der Serie IPC c6120/30/40 ein Frage kommen, da diese noch PCI Steckplätze für eventuelle Framegabber-Karten besitzen. Auf diesem IPC läuft dann hoffentlich die komplette Steuerung der Motoren und die Auswertung der Ballerkennung. Als Servoverstärker kommt im Augenblick die Serie AX5201/03 in Frage. Diese Verstärker können zwei Motore gleichzeitig ansteuern. Für anderweitige I/O-Schnittstellen z.B.Klemmen zur Erfassung von Endschalter etc. bietet sich eine EtherCAT Station 500 an. Herr Lorenz schickt uns in den nächsten Tagen ein Excel-sheet zu, wo wir die erforderlichen Parameter eintragen können. Die Dimensionierung wird von einem Antriebsspezielisten der Fa. Beckhoff überprüft. Uns wurde ein Evaluationsobjekt für acht Wochen bestehen aus IPC, Servoverstärker und Motor für eine Achse in Aussicht gestellt.


Vorläufige Bestelliste:

1 Industriepc IPC6140
1 Servo AX5203 (hierbei ist darauf zu achten, das der Linearmotor einen Spitzenstrom von 20A zieht, der AX5203 aber nur maximal 10A je Kanal liefern kann) daher werden
1 Motor AM3032-DD40
1 Buskoppler EK1100
2 Digital Input Klemmen EL1008
2 Digital Output Klemmen EL2008
1 TwinCAT NC PTP mit Schnittstelle für c-Code


28. August 2008

Hr. Golf/Fa. Beckhoff teilt mit, dass der ServoTube Actuator der Fa. Copley/Vertrieb Maccon GmbH Typ STA2504P-027-S-S10X 2510 am Servoverstärker AX5203 erfolgreich im Test bei Beckhoff betrieben wurde und dass die Einstellparameter Eingang in die Motordatenbank von Beckhoff gefunden haben. Damit steht dies mit der nächsten Release das weltweit zur Verfügung; vorab ist ab sofort via Update der Motor-Datenbank via Internet ein nachrüsten jederzeit möglich. Damit ist der ServoTube Actuator im Projekt gut einsetzbar. Je AX5203 wird ein ServoTube und ein Motor des Typs AM3032 angesteuert.

Ob der IPC6140 zum Einsatz kommen soll muss nochmals überprüft werden. Alternativ wäre kostengünstiger:

19 Zoll EinschubPC ATX Board basierend PCI/PCIe Typ C5102-030, Optionen Core 2Duo, 2GByte, 2 Ethernet

oder blankes Motherboard CB1051-003 mit PCI/PCIe, 2 Ethernet in einfachem Gehäuse.