Hauptseite

Aus Kicker
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hm.jpg

FK04 Projekt Computerkicker

Bei Veranstaltungen wie „Tag der offenen Tür“ oder „Girlsday“ ist jede Fakultät bemüht sich und sein Fach möglichst attraktiv für die Studienbewerber darzustellen. Vorzeigbare „Eyecatcher“ sind deshalb ein willkommener Kristallationspunkt mit dem Interesse geweckt werden kann.

(thumbnail)
ProCK Kickeraufbau

Das Projekt TI Computerkicker (ProCK) macht sich diese Idee zu eigen, indem ein handelsüblicher Kicker so umgebaut wurde, dass eine Spielermannschaft, bestehend aus zwei Spielern, ersetzt wird durch eine Computersteuerung. Diese bewegt mittels computerbasierter Steuerung Motoren, die spielgerecht die Spielfiguren ansteuern sollen. Spielgegner der Computersteuerung ist ein stetig wechselndes Spielerteam, bestehend aus ein oder zwei menschlichen Spielern. Das Kickerspielen ist ausserordentlich beliebt, vereint es Anforderungen an Geschicklichkeit und Reaktionsgeschwindigkeit.

Beim ProCK lassen sich mehrere elektrotechnische Fachgebiete: Antriebe, Leistungselektronik, Automatisierungstechnik, Mustererkennung und darüber hinaus Themen des Maschinenbaus miteinander sinnvoll anschaulich verbinden.

Damit das Projekt auch bei industriellen Partnern Beachtung findet, wurde größten Wert darauf gelegt, dass möglichst alles mit Hilfe von „kaufbaren“ Standardkomponenten realisiert wurde.

Nach einem ersten Schritt: einer Evaluation der Machbarkeit mit Lösungvorschlägen zum ProCK, die von den Studenten im SS08 im Rahmen einer Projektlehrveranstaltung (FWP2-Fach) erarbeitet und präsentiert wurden, ist der Kicker nach mehreren Abschlußarbeiten im SS10 in einer ersten funktionstüchtigen Form fertig geworden.

Ausgehend von dieser ersten recht stark spielenden computergesteuerten Lösung sind bezüglich der Spielstrategiesteuerung, Präsentation, Ansteuerung -anstelle durch SPS durch embedded Echtzeitsystem- und Antriebe noch eine Reihe von spannenden Fragestellungen übriggeblieben oder auch neu entstanden.

Das Projekt geht also ambitioniert weiter.

Ziel ist es vom Amateur bis hin zum Bundesligaspieler im Tischkicker einen einstellbaren Computergegner zu haben, damit je nach Gegenerklasse der Spielspass der menschlichen Gegner maximal ist.

Eine kurze Projektbeschreibung mit einigen Information zur Projektumsetzung sowie dem aktuellen Stand ist hier verfügbar:

Projektbeschreibung (PDF)

Den aktuellen Fortschritt kann man hier im Wiki oder in unserer Bildergalerie verfolgen. Videos gibt es auf unserem Youtubechannel.

Was bei uns im Labor los ist könnt ihr "live" über die Webcam verfolgen.

Desweiteren haben wir auch eine Facebook-Fanpage. So stay tuned...

ProjektteamSS08

ProjektteamWS0809

ProjektteamSS09

ProjektteamWS0910

ProjektteamSS10

ProjektteamWS1011

ProjektteamSS11

ProjektteamWS1112

ProjektteamSS12

Kontakt:

Snipp.png

Tel.: +49 89 1265-3477

Meine Werkzeuge